The last frontier?

Wenn Blogs ein letzter Höhepunkt und damit auch der Abgesang auf das geschriebene und gedruckte Wort sein sollten, dann wäre Twitter the last frontier. Die letzte Herausforderung an den Buchstabenmenschen. Eine Minute Konzentration, in Echtzeit übertragen. Direkt von der Front. Nonsens ist natürlich vorprogrammiert: “Gerade mit Lona gefrühstückt. Butter ranzig”. Kann aber auch die Chance sein, mal wirklich auf den Punkt zu kommen.

Uma resposta para “The last frontier?

  1. Hi Peter,

    sei bedankt für Deine freundliche Rückmeldung.

    Ob das bei Twitter so gegangen wäre? Sehe Sache skeptisch, obwohl: Argument “auf den Punkt kommen” bedenkenswert.
    Nur geht die Praxis meines Erachtens eher in die Richtung “Twitter = Nonsens vorprogrammiert” mit viel Zeitaufwand; das sehe ich irgendwie nicht so recht ein.

    Berührungsängste mit Blogger punkt vom:
    Mir stellt es sich oft so dar, dass gerade WordPress-Blogger von ihrem System mehr als überzeugt sind; auch ein bisschen naserümpfend. Vor allen Dingen bezog sich das aber darauf, dass ich die Stimmung insgesamt als voreingenommen gegenüber Blogger empfinde. Ich denke, viele fühlen sich mit dem Riesen Google dahinter nicht wohl. So war sinngemäß zu lesen: “Blogger.com ist i.O.. Das einzige Hindernis ist, dass man ein Google-Konto eröffnen muss.” Das ist wenigstens ein oft vernommener Tenor hier in Deutschland.
    So, ich vermutete (auch aufgrund Deiner einen Rückmeldung), dass Du ziemlich auf WordPress fixiert wärest, und so wollte ich Dich mit meinem Link nicht in einen Zwiespalt bringen.

    Mein Kompliment war kein Leeres, ich finde:
    Deine Seite hat im Custom Header gute Farben.
    Die Mehrsprachigkeit ist imponierend; (aber evtl. nicht gerade Identität stiftend für potenzielle Leser?)
    Dass die Zitate so schön in diesem hellblau unterlegt sind, gefällt mir sehr.
    Dass deine Seite so dahin dümpelt kann ich nicht überblicken.
    Was ich an Posts gesehen habe, zeugt für mich von Können.
    Die Fotos finde ich – ich bin allerdings beileibe kein Profiblogger oder einer der schon viele Blogs gesehen hätte -, da wo sie sind, sinnvoll und ungewöhnlich.

    Merci vielmals für Deine freundlichen Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Faça o login usando um destes métodos para comentar:

Logotipo do WordPress.com

Você está comentando utilizando sua conta WordPress.com. Sair / Alterar )

Imagem do Twitter

Você está comentando utilizando sua conta Twitter. Sair / Alterar )

Foto do Facebook

Você está comentando utilizando sua conta Facebook. Sair / Alterar )

Foto do Google+

Você está comentando utilizando sua conta Google+. Sair / Alterar )

Conectando a %s