Arquivo da tag: Berlin

Ehrenhof-Drohne

Ja, so ist das, das eine wird einem peinlich und aufgearbeitet und das andere gilt als Tradition und muss wieder auferstehen aus gesprengten Ruinen. Gespenstisch mag das vor allem anderen Europäern erscheinen, denn Deutschland diktiert wieder Sparpläne und Ziele und ist reich genug, Schlösser zu bauen – wenn ich mich nicht irre, sogar den größten Schlosskomplex in Europa.

[…]

Diese neue Fassade in Berlin kaschiert nur jede Menge Beton, überzogene Kostenrahmen und vielleicht später auch den ein oder anderen Skandal BER’schen Ausmaßes. Es ist kein Feudalismus, der da mit keiner bürgerlichen Attitüde errichtet wird, es ist, mit Verlaub, eigenartig. Außer ein paar handelsüblichen Subventionsmissbräuchen werden wir nichts dahinter zu verbergen haben, was nicht ohnehin schon laufend öffentlich geschieht. Und den Mut, die einzige Euro Hawk Drohne in den Ehrenhof zu stellen, statt sie in Manching verrotten zu lassen, werden Sie vermutlich auch nicht haben, selbst wenn die noch weniger Sinn als die Fassade machte, und so als Entschuldigung herhalten könnte.

[…]

Immerhin, ein Solitär der deutschen Baugeschichte wird es zweifellos sein. Die Kunstgeschichte wird später natürlich rätseln, wie man das bezeichnen soll: Gesunkenes, niedergebombtes und auf niedrigem Niveau wiederaufgebautes Kulturgut vielleicht? Zweite Wilhelminische Epoche? Oder einfach nur die Architektur des Traumas?

Don Alphonso

P.S.:
Kleiner Nachtrag, von anderer Seite:
Die Verteufelung von Beton und Brutalismus ist die Kehrseite des Altbauhypes und der Berliner Schlossrekonstruktion: Man will zurück in die Zeit vor Hitler und vor Massendemokratie. Stuck als Vermeidungsstrategie.

Revelação Noturna

Fica cada vez mais difícil imaginar a divisão de Berlim durante a Guerra Fria. Restaram poucos vestígios, trechos do muro; diante do olhar do pedestre atento, sobraram linhas no chão da cidade para termos uma ideia diluída do passado. Ou, como embaixo, podemos enfeitar a foto de um satélite com uma linha amarela:

Fonte: NASA/GSFC/MITI/ERSDAC/JAROS, and U.S./Japan ASTER Science Team

Fonte: NASA/GSFC/MITI/ERSDAC/JAROS, and U.S./Japan ASTER Science Team

Aliás, a divisão continua bem viva, caso você é astronauta em orbita terrestre, tendo uma visão noturna da cidade:

BIFZHoWCIAEJrfA.jpg:large

Fonte: Chris Hadfield / Twitter

Berlin at night. Amazingly, I think the light bulbs still show the East/West division from orbit.

Yes, they certainly do. Pelo simples fato que, antes da queda do muro, a prefeitura de Berlim Oriental preferiu o uso de lâmpadas de vapor de sódio, invés de lâmpadas fluorescentes e a vapor de mercúrio, como foi o caso na parte ocidental. Afinal, o que é a queda de um regime, comparado à política de iluminação pública?

Go East – Dicas de Berlim

Esqueça Berlim Ocidental. É na antiga parte comunista que as coisas acontecem. É onde estão os melhores museus, os monumentos restaurados, as novas construções e a vida noturna.  Então, dica número 1: se for a Berlim, hospede-se nesta parte da cidade e você vai economizar muitas baldeações.

Leia mais:

http://giseleteixeira.wordpress.com/2009/03/18/go-east-_-dicas-de-berlim-1/